Acta Demographica 1992 by Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Günter Buttler, Dr. PDF

By Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Günter Buttler, Dr. Gerhard Heilig, Professor Dr. Gerhard Schmitt-Rink (eds.)

ISBN-10: 3642488005

ISBN-13: 9783642488009

ISBN-10: 3790805661

ISBN-13: 9783790805666

Dieser Band enthält 15 Aufsätze zu bevölkerungswissenschaftlichen Themen wie Frauenerwerbstätigkeit in der EG, sozialer prestige der Frauen in England und in den Niederlanden, demographische Krisen, die Hungerkatastrophe um 1860 in Finnland und in den 30er Jahren in der Ukraine, nicht-lineare demographische Prozesse, Migration und Öffentliche Güter, Mortalitäts-Vorausschätzungen für Österreich, Fertilität in der DDR. Die Acta Demographica ist eine offizielle Publikation der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft. Jeder Band umfaßt herausragende Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft, die innerhalb der Arbeitskreise "Bevölkerungswissenschaftliche Methoden", "Geschichte der Bevölkerungswissenschaft", "Bevölkerungsökonomie" und "Demographie der Entwicklungsländer" der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungswissenschaft oder an anderer Stelle im deutschen und europäischen Raum entstanden sind. Es werden sowohl empirische wie theoretische Beiträge veröffentlicht, die sich mit fachspezifischen und interdisziplinären Themen beschäftigen.

Show description

Read or Download Acta Demographica 1992 PDF

Best german_11 books

Institutionelle Diskriminierung: Die Herstellung ethnischer by Mechtild Gomolla, Frank-Olaf Radtke PDF

Die Erklärung für mangelnden Schulerfolg von Migrantenkindern wird in der öffentlichen Diskussion überwiegend in Defiziten der betroffenen Kinder, ihrer familiären Umwelt und "Kultur" gesucht. Der Ort seiner Herstellung, die Schule, bleibt, zumal in den Problembeschreibungen durch das Schulestablishment, außer Betracht.

Download e-book for kindle: Das Wirtschaftsgut: Kritische Analyse der steuerlichen Lehre by Erich May

Von zentraler Bedeutung für die Ertrags- und Substanzbesteuerung der Unternehmungen nach dem geltenden deutschen Steuerrecht ist die Größe "Betriebsvermögen". Der Wert des Betriebsvermögens wird aber nicht im ganzen ermittelt; er ist vielmehr als Differenz zwischen der Summe des Wertes der Wirtschaftsgüter und der Summe der Betriebsschulden (wirt­ schaftliche Lasten) definiert.

Get Kompetenzdiskurs und Bewerbungsgespräche: Eine PDF

Inga Truschkat analysiert auf der foundation eines Kompetenzdiskurses Bewerbungsgespräche, um zu erklären, inwieweit mit dem Phänomen Kompetenz neue Rationalitäten sozialer Differenzierung einhergehen. Sie zeigt zwei Ausprägungen eines Kompetenzdispositivs auf, die als disziplinarisches und als sicherheitstechnologisches Kompetenzdispositiv unterschieden werden können.

Extra info for Acta Demographica 1992

Sample text

Male and female pay differentials Women's full-time hourly earnings are substantially below those of men - despite the 1970 Equal Pay Act that came into force in 1975. 4% lower than the 1977 peak. 8% those of men in April 1991- the highest ever. The Equal Pay Act appears to have had a large effect on pay differentials immediately after it came into force, but then lost its impact. The 1984 Equal Pay (Amendment) Regulations that allow a women to claim 34 A. 'Dale! H. Joshi equal pay with a man in the same employment provided that her work is of "equal value" to the work of that man, might be expected to have had some effect on the recent narrowing of differentials, although other explanations are also possible.

At the beginning of the 20th century, paid employment was not acceptable for married middle class women, whose husband's were supposed to be responsible for earning enough to support a family. At least for the middle classes, a women's place was in the home with only a few areas of paid work acceptable for women: teaching, nursing, being a governess. Along with their unpaid philanthropic activities, these jobs can be seen as a social version of homemaking and an extension of the "Ideal of Domesticity" (AMOTT and MATTHEI, 1991, use these terms to describe the white middle class in the USA at that time).

DANIEL, W. W. (1991), Maternity Rights: the Experience of Women and Employer, London. MOSS, P. (1988), The European Childcare Network Consolidated Report, European Commission, Brussels. NI BHROLCHAIN, M. (1986a), Women's Paid Work and the Timing of Births: longitudinal evidence, European Journal of Population, 2, 1. NI BHROLCHAIN, M. (1986b), The Interpretation and Role of Work-associated Accelerated Childbearing in Post-war Britain, European Journal of Population, 2, 2. D (1988), Employment Outlook, OECD, Paris.

Download PDF sample

Acta Demographica 1992 by Karl Schwarz (auth.), Professor Dr. Günter Buttler, Dr. Gerhard Heilig, Professor Dr. Gerhard Schmitt-Rink (eds.)


by Ronald
4.3

Rated 4.78 of 5 – based on 38 votes