Matthias Uhl, Eckart Voland's Angeber haben mehr vom Leben PDF

By Matthias Uhl, Eckart Voland

ISBN-10: 3827413702

ISBN-13: 9783827413703

Hat Angeben einen Sinn? was once will der Pfau erreichen, der seine pr?chtigen Schwanzfedern ausbreitet? Wen beeindruckt das m?chtige Geweih des Platzhirsches? Und warum steigt der braungebrannte J?ngling so cool aus seinem superschicken Cabriolet? Hat der, der angibt, mehr vom Leben? Und steht die Verschwendung von Ressourcen nicht in krassem Widerspruch zur ?konomie der Natur? Die Erkl?rungsmodelle, welche die Biologie und die Evolutionspsychologie f?r Extravaganz, ?bertreibung und exhibit bei Tieren wie Menschen anzubieten haben, sind das Kernthema dieses ebenso aufschlussreichen wie unterhaltsamen Buches. Mit zahlreichen Beispielen und in klarer Sprache stellen die Autoren die Konzepte und Theorien vor, mit denen sich das Angeben als biologisches Ph?nomen erl?utern l?sst: Kosten-Nutzen-Analysen, nat?rliche und sexuelle Selektion, offene und verdeckte Botschaften, das Handicap-Prinzip. Und die Bandbreite der dabei angeschnittenen Themen ist beeindruckend. Zum Beispiel reichen die zur Erkl?rung des Handicap-Prinzips angef?hrten Beispiele von bewusst riskantem Verhalten bei Heranwachsenden ?ber "Kleider machen Leute", Punk und die intercourse Pistols, Box-Taktiken und Golfclubs, Statussymbole und die "Peanuts" der Deutschen financial institution, Friedrich den Gro?en und Saddam Hussein, Milit?rparaden auf dem Roten Platz, den Anschlag auf das global exchange heart, ?ppige Blumenstr?u?e und teure Essenseinladungen bis hin zu orientalischen M?rchen und Sankt Martin, die japanische Yakuzza, Liebesbriefen und dem Geheimnis motivierender cooks. Die Lekt?re des Buches wird den Blick auf das Statussymbol des Nachbarn und das Gehabe der Kollegen nachhaltig ver?ndern.

Show description

Read Online or Download Angeber haben mehr vom Leben PDF

Best evolution books

Get 40 Years of Evolution: Darwin's Finches on Daphne Major PDF

Popular evolutionary biologists Peter and Rosemary provide have produced landmark stories of the Galápagos finches first made recognized by means of Charles Darwin. In How and Why Species Multiply, they provided an entire evolutionary background of Darwin’s finches in view that their foundation nearly 3 million years in the past.

LTE for UMTS: Evolution to LTE-Advanced, Second Edition by PDF

Content material: bankruptcy 1 advent (pages 1–11): Harri Holma and Antti ToskalaChapter 2 LTE Standardization (pages 13–21): Antti ToskalaChapter three process structure in keeping with 3GPP SAE (pages 23–66): Atte Lansisalmi and Antti ToskalaChapter four advent to OFDMA and SC? FDMA and to MIMO in LTE (pages 67–82): Antti Toskala and Timo LunttilaChapter five actual Layer (pages 83–139): Antti Toskala, Timo Lunttila, Esa Tiirola, Kari Hooli, Mieszko Chmiel and Juha KorhonenChapter 6 LTE Radio Protocols (pages 141–184): Antti Toskala, Woonhee Hwang and Colin WillcockChapter 7 Mobility (pages 185–201): Chris Callender, Harri Holma, Jarkko Koskela and Jussi ReunanenChapter eight Radio source administration (pages 203–235): Harri Holma, Troels Kolding, Daniela Laselva, Klaus Pedersen, Claudio Rosa and Ingo VieringChapter nine Self Organizing Networks (SON) (pages 237–255): Krzysztof Kordybach, Seppo Hamalainen, Cinzia Sartori and Ingo VieringChapter 10 functionality (pages 257–301): Harri Holma, Pasi Kinnunen, Istvan Z.

Download e-book for iPad: Origin and Early Evolution of Comet Nuclei: Workshop by Hans Balsiger (auth.), H. Balsiger, K. Altwegg, W. Huebner,

Comet nuclei are the main primitive our bodies within the sun method. they've been created distant from the early solar and it truly is intended that their fabric has been altered the least considering that their formation. This quantity provides the result of a systematic workshop on comet nuclei and is written by means of specialists engaged on interstellar clouds, star-forming areas, the sun nebula, and comets.

Extra info for Angeber haben mehr vom Leben

Sample text

Wenn man zwar über Ressourcen verfügt, sich in der Folge aber entscheiden muss, welche von mehreren verfügbaren Handlungsoptionen man wählt, steckt man in einer Zwickmühle. Zumeist schließen sich die verschiedenen gangbaren Wege aus. Wer sich fressen lässt, kann schwerlich weiteren Weibchen begegnen, und wer flieht, hat seine Chance verspielt, in Form von Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten am Aufbau seiner leiblichen Kinder mitzuwirken. 2. Die Ökonomie der Natur -4 45 Auch hier findet sich wieder die Knappheit.

Damit leistet es eindeutig mehr als der See-Elefantenbulle, der trotz seiner imponierenden Größe außer seinen Samen nichts zum Werden des Nachwuchses beiträgt. Nur bei den Weibchen kann man ernsthaft von einer elterlichen Investition sprechen. Sie sind es, von deren Stoffwechsel die Ressourcen abgezweigt werden, aus denen Embryos entstehen. Aber im Falle des Skorpionsfliegenmännchens kann man von einer Investition reden, die über die bloßen Keimzellen hinausgeht. Die Nahrung für die zukünftige Mutter ist somit nicht eine Gabe selbstloser Liebe, sondern ein gezielter Einsatz von Ressourcen, um den Fortbestand der eigenen Gene zu fördern.

Viel Sex muss heute nicht mehr viele Kinder zur Folge haben. Die Reproduktion wurde in gewisser Weise von der Kopulation abgekoppelt. Zieht man die Möglichkeiten der Reagenzglasbefruchtung in Betracht, dann kann man von einer fast vollständigen Entkopplung von Sex und Reproduktion sprechen. Dank dieser pharmazeutischen Revolution kamen nicht mehr so viele ungewollte und ungeplante Kinder auf die Welt, wenngleich sich die Menschen nicht unbedingt anders verhielten als in früheren Zeiten. Für die Wissenschaftler, die sich mit Bevölkerungsentwicklung und menschlichen ReproduktionsStrategien beschäftigen, ging auf diese Weise ein wertvoller Indikator verloren.

Download PDF sample

Angeber haben mehr vom Leben by Matthias Uhl, Eckart Voland


by Richard
4.2

Rated 4.98 of 5 – based on 44 votes